GTC "Momenzo"

ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN "MOMENZO".

Version vom 22. März 2018

ARTIKEL 1 - VORSTELLUNG DER AGB’S

Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (die "AGBS") sind ein Vertrag, der für jede der nachfolgend genannten Vertragsparteien und/oder unter den Besonderen Verkaufsbedingungen (CSV) rechtsverbindlich ist.

Die AGBs werden dem Kunden spätestens zum Zeitpunkt der Auftragserteilung zur Verfügung gestellt. Der Kunde bestätigt, dass er vor Auftragserteilung die Möglichkeit hatte, die AGBs zu lesen.

Jedes Abonnement des Angebots von MOMENZO setzt die uneingeschränkte, vollständige und vorbehaltlose Annahme dieser AGB durch den Kunden voraus. Die AGB haben Vorrang vor allen anderen zwischen MOMENZO und dem Kunden unterzeichneten Dokumenten, die sich auf denselben Gegenstand beziehen, insbesondere den Allgemeinen Einkaufsbedingungen des Kunden, mit Ausnahme der CSV.

Die AGBs und CSVs können nachträglichen Änderungen unterliegen, die mit der Verlängerung des Abonnements des Kunden in Kraft treten, sofern im Folgenden nichts anderes bestimmt ist.

 

ARTIKEL 2 - DEFINITIONEN

Innerhalb dieser AGB haben die folgenden Begriffe und Ausdrücke, denen ein Großbuchstabe vorangestellt ist, folgende Bedeutung:

"Anomalie"   bezieht sich auf einen Fehler im Betrieb der Anwendung;

" Bewerbung"   bezieht sich auf die von MOMENZO entwickelte und veröffentlichte Smartphone-Anwendung "MOMENZO", die in Anlage 1 beschrieben ist und hauptsächlich für Immobilienmakler und im Allgemeinen für Immobilienprofis bestimmt ist, die es ihnen ermöglichen, auf einfache Weise Videos über Immobilien zu erstellen, die sie an Dritte verkaufen oder vermieten;

"AVV"              bezieht sich auf das Vertragsdokument mit dem Titel "Allgemeine Nutzungsbedingungen", das den Nutzern vorgelegt wird und ihre Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung darlegt;

"Kunde"          bezieht sich auf den Kunden, sei es eine natürliche oder juristische Person, die die AGBs abonniert und deren Kontaktdaten in den AGBs erscheinen;

" Inhalt"               bezieht sich sowohl auf Inhalte, die der Kunde zur Aufnahme in die Videos zur Verfügung stellt, wie z.B. ein Logo, eine grafische Satzung, Informationen über zum Verkauf oder zur Vermietung bestimmte Immobilien oder sogar die Kontaktinformationen des Kunden sowie die Videos;

"AGB"              bezieht sich auf diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen und deren Anlagen. Die AGBs ersetzen alle früheren Vertragsdokumente, die von den Parteien in Bezug auf den nachfolgend definierten Gegenstand unterzeichnet wurden;

" Vertrag"           bezieht sich auf das Vertragswerk, das aus der Kombination der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen besteht;

" CSV"                  bezieht sich auf die besonderen Verkaufsbedingungen, die von diesen AGBs abweichen und bestimmte Besonderheiten für die von MOMENZO zu erbringenden Dienstleistungen gemäß den AGBs vorsehen;

"Lizenz"          bezieht sich auf das Recht, das MOMENZO dem Kunden gewährt, wonach dieser das Recht hat, die Anwendung und alle ihre Funktionalitäten gemäß den AGBs, CSVs und UGCs zu nutzen;

Unter "Dienstleistungen" versteht man die von MOMENZO im Zusammenhang mit der Bereitstellung der Anwendung für den Kunden erbrachten Dienstleistungen, insbesondere Trainings- und Supportleistungen sowie Wartungsleistungen für die Anwendung;

"Benutzer"    bezieht sich auf jede natürliche Person, die die Anwendung nutzt. Die Benutzer müssen Mitarbeiter des Kunden sein, mit der ausdrücklichen Genehmigung, die Anwendung in Übereinstimmung mit den Vertragsbedingungen und den AGB zu nutzen;

"Video"            bezieht sich auf Videoinhalte, die vom Kunden und/oder Nutzern der Anwendung erstellt wurden.

 

ARTIKEL 3 - BESCHREIBUNG DER ANWENDUNG

Die Anwendung ist eine Software für Smartphones (Apple iPhone mit mindestens iOS 10), die es den Nutzern ermöglicht, Videos von Immobilien (Wohnungen, Häuser....) zum Kauf oder zur Miete zu erstellen, nach einem von MOMENZO vorgegebenen Szenario. Die Anwendung ist in Anhang 1 beschrieben.

In der Praxis wird die Anwendung jeden Benutzer Schritt für Schritt führen, indem sie vorschlägt, in jedem Raum des betreffenden Objekts verschiedene Szenen von vorgegebener Dauer aufzunehmen.

Die Anwendung bearbeitet dann automatisch die vom Benutzer aufgenommenen Szenen. Die so erstellten Videos werden auf dem Endgerät des Nutzers aufgezeichnet und können vom Nutzer über die Exportfunktion des Smartphones in verschiedene Social-Networking-Sites oder sogar auf die Website des Kunden oder auf Websites Dritter exportiert werden.

Die Anwendung ist an dem Tag, an dem der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert, im Apple App Store verfügbar und kann von jedem Besitzer eines kompatiblen Geräts (Apple iPhone) heruntergeladen werden. Allerdings hat nur ein Kunde, der einen Vertrag (wie diese AGBs) mit MOMENZO abgeschlossen hat, Zugriff auf alle Funktionen der Anwendung.

Die Anwendung kann angepasst werden, um bestimmte Elemente in die Videos aufzunehmen, wie z.B. ein Logo, eine grafische Satzung und bestimmte Informationen über das betreffende Objekt und den Kunden (die "Inhalte").

 

ARTIKEL 4 - MOMENZO ACCOUNT

Bei Inkrafttreten der AGB vereinbaren MOMENZO und der Kunde die Anzahl der zur Nutzung der Anwendung berechtigten Benutzer. Diese Anzahl von Benutzern wird in den CSVs erwähnt. Der Kunde stellt MOMENZO eine Liste von Telefonnummern zur Verfügung, wobei jede Nummer einem (einem) Benutzer entspricht.

Bei der ersten Verbindung zur Anwendung muss der Nutzer seine Telefonnummer eingeben und eine SMS erhalten, die es ihm ermöglicht, sich mit seinem persönlichen Konto (dem "MOMENZO-Konto") zu verbinden und somit alle Funktionen der Anwendung zu nutzen.

Die Anwendung wird an jede Telefonnummer und jede Telefonnummer angehängt. Für die Nutzung der Anwendung ist eine Internetverbindung erforderlich. Andernfalls wird die Anwendung nach einem Zeitraum von 7 (sieben) Tagen eingestellt. Personalisierungselemente können auch nach dem gleichen Zeitraum von 7 (sieben) Tagen gelöscht werden. 

 

ARTIKEL 5 - BENUTZERLIZENZ

Aufgrund der AGB hat der Kunde das Recht, die Anwendung für berufliche Zwecke im Rahmen seiner gewerblichen Tätigkeit zu nutzen. Dieses Nutzungsrecht ist persönlich, nicht exklusiv, nicht übertragbar, weltweit gültig, streng auf die von MOMENZO beabsichtigten Zwecke beschränkt und gibt dem Kunden das Recht, einen oder mehrere Benutzer zu benennen (die "Lizenz").

Die Nutzung der Anwendung unterliegt sowohl den AGBs als auch den AGBs, die jeder Nutzer zum Zeitpunkt des ersten Starts der Anwendung und nach jeder Aktualisierung der AGBs akzeptieren muss.

Der Kunde verpflichtet sich, die Anwendung in einer Weise zu nutzen, die mit den AGBs, AGBs, Gesetzen, Vorschriften und guten Sitten übereinstimmt. Die Anwendung ist für den rein professionellen und nicht-rekreativen Gebrauch bestimmt. Der Kunde wird davon absehen und sicherstellen, dass jeder Nutzer die Anwendung nicht für persönliche Zwecke verwendet.

Die Lizenz überträgt keine Eigentumsrechte an der Anwendung auf den Kunden. MOMENZO bleibt zu jeder Zeit und in jedem Fall alleiniger Eigentümer der geistigen Eigentumsrechte an der Anwendung und deren Dokumentation.

Die Lizenz gewährt kein Recht auf Zugang zum Quellcode der Anwendung, der ebenfalls ausschließliches Eigentum von MOMENZO bleibt.

 

ARTIKEL 6 - HINTERLEGUNG VON MATERIAL

Gemäß den AGB erhält der Kunde einen elektronischen Stabilisator und ein Weitwinkelobjektiv, sofern in Artikel 9 ("Finanzbedingungen") nichts anderes vereinbart ist, die mit dem in Artikel 3 beschriebenen kompatiblen Terminal (das "Equipment") verwendet werden können. Das Material wird beim Kunden verwahrt und bleibt für die gesamte Dauer des Vertrages Eigentum von MOMENZO. Das Material darf nur mit der Anwendung verwendet werden.

Die Einzahlung ist freiwillig in dem Sinne, dass sie im Rahmen der Vereinbarung zwischen MOMENZO und dem Kunden erfolgt. Der Kunde verpflichtet sich, in der Verwahrung des Materials mindestens die gleiche Sorgfalt zu walten zu lassen, die er in der Verwahrung der ihm gehörenden Gegenstände walten lässt, wobei davon ausgegangen wird, dass die Hinterlegung hier nur im Interesse des Kunden vereinbart wird, um ihm die Nutzung der Anwendung und die Erstellung von Videos für professionelle Zwecke zu ermöglichen.

Das Material muss während der gesamten Dauer der AGB im Besitz des Kunden bleiben und darf nicht an andere Dritte als die Nutzer weitergegeben werden. Der Kunde muss alle angemessenen und angemessenen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um den Diebstahl und/oder Verlust der Ausrüstung zu verhindern.

Die Geräte müssen vom Kunden zum Zeitpunkt der Lieferung einer gründlichen Inspektion unterzogen werden. Bei Mängeln, die sich auf das Material beziehen, das zum Zeitpunkt der Lieferung nicht gemeldet wurde, wird vermutet, dass sie auf einen Missbrauch des Materials durch den Kunden nach der Lieferung zurückzuführen sind.

Die mit dem Material verbundenen Risiken belasten allein den Kunden ab der Lieferung des Materials. Der Kunde ist daher allein verantwortlich für Schäden, die während der Vertragslaufzeit an den Geräten verursacht werden, insbesondere wenn diese von Nutzern, mit dem Kunden verbundenen Personen (einschließlich unabhängiger Dienstleister) oder Dritten verursacht werden, die während der Vertragslaufzeit Zugang zu den Geräten hatten.

Im Falle einer Beschädigung des Equipments behält sich MOMENZO das Recht vor, Ersatz für seinen Schaden zu verlangen, nämlich die Zahlung der Kosten für das beschädigte Equipment.

Am Ende der AGB hat der Kunde das Gerät unter den Bedingungen, insbesondere der Frist, und nach den von MOMENZO festzulegenden praktischen Verfahren an MOMENZO zurückzugeben.

 

ARTIKEL 7 - DIENSTLEISTUNGEN VON MOMENZO

Zusätzlich zur Einräumung eines Nutzungsrechts an der Anwendung kann sich MOMENZO gegebenenfalls und mit Zustimmung der Parteien gegenüber dem Kunden verpflichten, die folgenden Dienstleistungen unter den folgenden Bedingungen zu erbringen.

 

7.1          Anpassen der Anwendung

MOMENZO kann vom Kunden beauftragt werden, die Anwendung so anzupassen, dass die erstellten Videos an eine grafische Satzung angepasst werden und/oder beispielsweise ein Logo enthalten. Die Personalisierung der Anwendung ist streng auf die einzigen anpassbaren Elemente beschränkt.

Stellt der Kunde ein Bildmaterial (z.B. ein Logo) zur Verfügung, das in die Videos integriert werden soll, ist MOMENZO berechtigt, dieses Bildmaterial (insbesondere hinsichtlich der Definition) zum Zwecke der Integration zu ändern. Bei Bedarf kann MOMENZO eine Animation erstellen, die vom Kunden außerhalb der Anwendung und/oder der Videos ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von MOMENZO nicht wiederverwendet werden darf.

 

7.2         Kundenschulung

MOMENZO verpflichtet sich, dem Kunden zu Beginn der Anwendung Unterstützungsleistungen zu erbringen, damit er die Anwendung und ihre Funktionalitäten nutzen kann. Zu diesem Zweck stellt MOMENZO dem Kunden Schulungsunterlagen zur Verfügung, die von MOMENZO entworfen und veröffentlicht wurden. Der Kunde ist für die Schulung seiner Benutzer auf der Grundlage der zur Verfügung gestellten Schulungsunterlagen verantwortlich.

 

 

 

7.3          Technische Unterstützung

MOMENZO verpflichtet sich, dem Kunden und den Nutzern einen Assistenzdienst für die Nutzung der Anwendung schriftlich an die E-Mail-Adresse swiss@momenzo.com oder telefonisch unter + 41 79 563 56 41 zur Verfügung zu stellen, der zu folgenden Zeiten erreichbar ist: Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr (GMT +1).

 

7.4         Wartung der Anwendung

MOMENZO verpflichtet sich, dem Kunden während der Dauer der AGBs Dienstleistungen für die Wartung der Anwendung zu erbringen, die im Allgemeinen darin bestehen, (i) so schnell wie möglich technische Änderungen an der Anwendung vorzunehmen, um ihren Betrieb sicherzustellen, und (ii) die Anwendung in Übereinstimmung mit den geltenden rechtlichen und regulatorischen Änderungen zu entwickeln.

Die Wartungsdienste der Anwendung sind daher zwei Arten von Diensten:

  • Korrigierende Wartung
  • MOMENZO verpflichtet sich, alle technischen Korrekturen, die an der Anwendung vorzunehmen sind, vorzunehmen, um Störungen im Funktionieren der Anwendung zu beheben und insbesondere das ordnungsgemäße Funktionieren der Anwendung zu gewährleisten.

    Soweit möglich, wird der Kunde MOMENZO über jede Art von Anomalie jeglicher Art informieren. Korrekturmaßnahmen werden von MOMENZO durchgeführt, das sich dann nach besten Kräften bemüht, die Anomalie zu beheben und die neue korrigierte Version der Anwendung im Apple App Store online zu stellen.

    Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass der Zeitaufwand für die Bereitstellung der neuen Version der Anwendung stark von der Validierung dieser Version durch die Teams von Apple abhängt.

    MOMENZO haftet nicht, wenn sich diese Validierung aus Gründen, die ihr fremd sind, verzögert, insbesondere bei einer Verlangsamung der Aktivität der Apple-Teams.

  • Evolutionäre Instandhaltung
  • MOMENZO kann dem Kunden weiterentwickelte Wartungsdienstleistungen anbieten, die darin bestehen, die Anwendung durch Weiterentwicklung zu modifizieren, insbesondere bei Änderungen des Standes der Technik und der Technik, ohne Verpflichtung zur Regelmäßigkeit.

    MOMENZO garantiert nicht, dass die Anwendung von kontinuierlichen Updates profitiert und behält sich das Recht vor, die Entwicklung der Anwendung jederzeit einzustellen, ohne Anspruch auf Entschädigung für den Kunden und/oder die Benutzer.

     

    ARTIKEL 8 - DAUER UND KÜNDIGUNG DES VERTRAGS

    8.1         Vertragsdauer

    Sofern vertraglich nichts anderes vereinbart ist, werden Verträge für die Dauer von 12 Monaten abgeschlossen. Die Geltungsdauer verlängert sich automatisch um weitere 12 Monate, wenn keine der Parteien von ihrem Kündigungsrecht Gebrauch macht.

     

    8.2         Beendigung des Vertrages 

    Jede Partei kann den Vertrag jederzeit mit einer schriftlichen Kündigung von 30 (dreißig) Tagen per Einschreiben mit Empfangsbestätigung an die andere Partei kündigen.

    Jede Partei kann den Vertrag im Falle einer Verletzung ihrer vertraglichen Verpflichtungen durch die andere Partei unverzüglich und automatisch kündigen, die nicht innerhalb einer Frist von 15 (fünfzehn) Tagen nach Absendung eines entsprechenden Aufforderungsschreibens behoben werden kann.

     

     

    8.3         Auswirkungen der Kündigung des Vertrages

    Das Ende der AGBs bedeutet auch das Ende der AGBs.

    Am Ende des Vertrages, aus welchem Grund auch immer, hat der Kunde keinen Zugang mehr zur vollen Funktionalität der Anwendung und ist nicht mehr verpflichtet, die Geräte ab dem Verfallsdatum zu verwenden.

    Das/die MOMENZO-Konto(e) des Kunden werden somit bei Fälligkeit automatisch deaktiviert. Der Kunde muss die an ihn gelieferte Ausrüstung unverzüglich zurückgeben, ohne dass ihm eine Rückerstattung gewährt werden kann.

    Im Falle einer vorzeitigen Beendigung des Vertrages bleibt der Kunde für die in Artikel 9 vereinbarte Vergütung von MOMENZO ("Finanzbedingungen") für den verbleibenden Zeitraum der ursprünglichen Vereinbarung der Parteien haftbar.

     

     

     

    ARTIKEL 9 - FINANZIELLE BEDINGUNGEN

    Als Gegenleistung für das Recht auf Zugang zur Anwendung, die Lieferung der Geräte und die Erbringung der im Vertrag beschriebenen damit verbundenen Dienstleistungen verpflichtet sich der Kunde, MOMENZO eine monatliche Abonnementgebühr zu zahlen, die auf einer auf der Website https://de.ch.store.momenzo.com einsehbaren Preisliste ersichtlich ist.

    Ungeachtet dessen vereinbaren die Parteien, dass Lizenzgebühren, die 12 (zwölf) Monaten des Vertrages entsprechen, bei Unterzeichnung des Vertrages mit einem Rabatt von 2 Monaten im Voraus frei zahlbar sein können. Die Wahl dieser Zahlungsmethode berechtigt Sie nicht zu einer Rückerstattung während der verbleibenden Abonnementlaufzeit. Nach Ablauf der 12 Monate wird diese Zahlungsmethode verlängert, es sei denn, der Kunde verlangt sie im Voraus.

    Die Rechnungen von MOMENZO sind innerhalb von 30 (dreißig) Tagen ab Ausstellungsdatum per Kreditkarte zu bezahlen.

    Bei nicht rechtzeitiger Zahlung werden die fälligen Beträge mit 3% (drei Prozent) pro Monat des Verzugs verzinst, unbeschadet des Rechts von MOMENZO, den Zugang der Agentur zur Anwendung auszusetzen oder sogar den Vertrag unter den in Artikel 8.2 ("Beendigung des Vertrags") genannten Bedingungen zu kündigen und Ersatz des erlittenen Schadens zu verlangen. Bei vorzeitiger Zahlung wird kein Skonto gewährt.

    MOMENZO kann beschließen, den Bezugspreis jederzeit während der Laufzeit des Vertrages zu überprüfen. Der neue Tarif gilt ab der Verlängerung des Vertrages. Möchte der Kunde den neuen Tarif ablehnen, muss er den Vertrag unter den in Artikel 8.1 ("Laufzeit des Vertrages") genannten Bedingungen kündigen.

    Der Kunde, der für die Bedürfnisse seiner beruflichen Tätigkeit als Fachmann handelt, hat kein Widerrufsrecht.

     

    ARTIKEL 10 - HAFTUNG

    10.1       Verantwortung des Kunden

    Der Kunde ist allein verantwortlich für den Kauf eines mit der Anwendung kompatiblen Terminals (Apple iPhone mit mindestens iOS 10). Die dem Kunden von MOMENZO zur Verfügung gestellte Ausrüstung betrifft nur das im Vertrag beschriebene Zubehör und nicht das Terminal, das der Kunde anerkennt und akzeptiert.

    Der Kunde ist allein verantwortlich für die Nutzung der Anwendung und der Geräte. Der Kunde muss sicherstellen, dass die Benutzer die Anwendung und das Gerät nutzen können.

    Der Kunde ist allein verantwortlich für die Inhalte, die er zur Integration in die Anwendung entscheidet und/oder MOMENZO zur Integration in die Anwendung auffordert, um die Videos zu produzieren. Der Kunde ist allein verantwortlich für die von ihm erstellten Videos. Insbesondere ist der Kunde allein verantwortlich für (i) die Sequenzen, die er und/oder die Nutzer durch die Anwendung filmen möchten, und (ii) die Elemente, die er MOMENZO zur Integration in die Videos übermittelt (z.B. ein Logo oder eine Grafikcharter). Der Kunde muss sicherstellen, dass er über alle erforderlichen Berechtigungen verfügt, um die Inhalte in die Anwendung und/oder Videos zu integrieren, und dass er berechtigt ist, die betreffende Immobilie zu filmen.

    Der Kunde ist allein verantwortlich für die Verbreitung der Videos auf den von ihm gewählten Medien und Medien. Der Auftraggeber hat dafür zu sorgen, dass er zur öffentlichen Nutzung und Verbreitung des Bildes der betreffenden Immobilie berechtigt ist.

    Der Kunde verpflichtet sich, MOMENZO von jeglichen Ansprüchen jeglicher Art im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung und/oder des Materials durch Benutzer und/oder Nicht-Nutzer freizustellen, einschließlich aller Schäden, die während der Nutzung der Anwendung und/oder des Materials entstanden sind, sowie jeglicher Ansprüche im Zusammenhang mit den Videos und/oder den Inhalten.

    MOMENZO behält sich das Recht vor, die Einhaltung der Nutzungsbedingungen für die Anwendung und das Material zu überwachen. Jeder Verstoß gegen die Vereinbarung kann zu rechtlichen Schritten führen.

     

    10.2       Haftung von MOMENZO

    Im Rahmen des Vertrages tritt MOMENZO ausschließlich als Lieferant einer Softwarelösung auf, die automatisch, ohne menschliche Eingriffe und ohne Eingriffe jeglicher Art in die Videos oder Inhalte arbeitet. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Videos und Inhalte, insbesondere gegenüber Dritten.

    MOMENZO haftet weder gegenüber dem Kunden noch gegenüber Dritten für Fehler, die von seinen Führungskräften oder Mitarbeitern im Rahmen des Vertrages begangen werden. MOMENZO ist nicht verantwortlich für Probleme mit Telekommunikationsnetzen.

    MOMENZO übernimmt keine Verantwortung für Schäden, die den Nutzern durch die Nutzung der Anwendung und/oder der Geräte entstehen können, außer im Falle eines Mangels, den der Kunde nachweisen kann.

    DIE GESAMTHAFTUNG VON MOMENZO AUS DEM VERTRAG ODER AUS DEM VERTRAG ÜBERSTEIGT IN KEINEM FALL DEN BETRAG, DEN DER KUNDE AUS DEM VERTRAG IN DEN 12 (ZWÖLF) MONATEN VOR DEM SCHADENSEINTRITT BEZAHLT HAT.

    MOMENZO HAFTET DEM KUNDEN, EINEM NUTZER ODER EINEM DRITTEN GEGENÜBER IN KEINEM FALL FÜR ENTGANGENEN GEWINN, UNFÄHIGKEIT ZUR NUTZUNG DER ANWENDUNG UND/ODER DES GERÄTS, ENTGANGENEN EINNAHMEN, ENTGANGENEN GEWINN, MARGE, UNTERBRECHUNG DES DIENSTES ODER FÜR INDIREKTE, ZUFÄLLIGE, STRAFRECHTLICHE SCHÄDEN JEGLICHER ART, DIE SICH AUS ODER IM ZUSAMMENHANG MIT DEM VERTRAG ERGEBEN, SELBST WENN MOMENZO ÜBER DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN INFORMIERT WURDE. KEINE MEHRFACHANFORDERUNG KANN DIESE EINSCHRÄNKUNG VERLÄNGERN.

     

    ARTIKEL 11 - BESCHRÄNKUNG DER GEWÄHRLEISTUNG

    Die Anwendung, das Material und die damit verbundenen Dienstleistungen werden so bereitgestellt und akzeptiert, wie sie sind. Vorbehaltlich der durch das Gesetz gebotenen Möglichkeiten gewährt MOMENZO keine Garantie für das ordnungsgemäße Funktionieren der Anwendung oder des Materials und auch keine andere ausdrückliche oder stillschweigende Garantie von MOMENZO als die in diesem Artikel vorgesehene.

    MOMENZO garantiert nicht, dass der Betrieb der Anwendung kontinuierlich erfolgt. MOMENZO ist nicht verpflichtet, den Zugang zum Antrag im Falle höherer Gewalt zu gewähren, unter denen sich alle Ereignisse außerhalb der Kontrolle von MOMENZO befinden, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vernünftigerweise nicht vorhersehbar waren und deren Auswirkungen nicht durch geeignete Maßnahmen wie Streiks, schlechtes Wetter, Kriege, Terroranschläge, Embargos, Strom- oder Internetnetzausfälle, Satellitenausfälle oder sogar Verletzungen ihrer Verpflichtungen durch Internetdienstanbieter ohne Einschränkung vermieden werden können.

    MOMENZO informiert den Kunden darüber, dass der Zugang zur Anwendung eingeschränkt, eingeschränkt oder ausgesetzt wird, wenn sich herausstellt, dass entweder (i) der Kunde und/oder die Nutzer die Anwendung für eine Tätigkeit nutzen, die nicht vertragskonform ist, (ii) MOMENZO von einer zuständigen Verwaltungs-, Schieds- oder Justizbehörde in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen oder von einem Dritten eine entsprechende Mitteilung erhält.

    MOMENZO garantiert nicht, dass die Anwendung von kontinuierlichen Updates profitiert und behält sich das Recht vor, die Entwicklung der Anwendung jederzeit einzustellen, ohne Anspruch auf Entschädigung für den Kunden und/oder die Benutzer.

    Im Falle einer Fehlfunktion des Gerätes, die nachweislich nicht auf einen Missbrauch durch einen Nutzer zurückzuführen ist, verpflichtet sich MOMENZO, das Gerät nach eigenem Ermessen und ohne Anspruch auf Entschädigung für den Kunden oder die Nutzer reparieren oder ersetzen zu lassen. Im Falle von Schäden, die durch den Kunden und/oder einen Nutzer und/oder einen Dritten an der Anlage verursacht werden, ist MOMENZO nicht verpflichtet, diese zu ersetzen.

    MOMENZO LEHNT ALLE GARANTIEN (OB AUSDRÜCKLICH ODER STILLSCHWEIGEND, MÜNDLICH ODER SCHRIFTLICH) IN BEZUG AUF DEN VERTRAG AB, EINSCHLIEßLICH ALLER GARANTIEN LEGALER ODER KOMMERZIELLER URSPRÜNGE IN BEZUG AUF: (A) JEDE GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT; (B) JEDE GARANTIE DER KONFORMITÄT MIT EINEM OBJEKT (OB BEKANNT ODER BEGRÜNDET, WURDE INFORMIERT ODER WAR BEKANNT); ODER (C) JEDE GARANTIE IM ZUSAMMENHANG MIT DER VERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER.

    MOMENZO GARANTIERT NICHT, DASS DIE NUTZUNG DER ANWENDUNG TRANSAKTIONEN IM ZUSAMMENHANG MIT DEN IN DEN VIDEOS PRÄSENTIERTEN WAREN ERLEICHTERT ODER DIE VERKÄUFE ODER EINNAHMEN DES KUNDEN ERHÖHT.

     

    ARTIKEL 12 - GEISTIGES EIGENTUM

    Alle geistigen Eigentumsrechte im Zusammenhang mit der Anwendung und den Diensten, ganz oder teilweise, gehören MOMENZO. MOMENZO erklärt, dass die Komponenten der Dienste original sind. Im Falle einer Inanspruchnahme durch einen Dritten kann MOMENZO nach eigenem Ermessen entweder den Teil des Dienstes ersetzen, der Gegenstand der Inanspruchnahme ist, oder die entsprechende Funktionalität löschen, ohne Anspruch auf Entschädigung für den Kunden.

    Die Nutzung eines Dienstes verleiht dem Kunden kein geistiges Eigentumsrecht an einem Element des Dienstes, sei es an der Software und den technischen Hilfsmitteln, die MOMENZO dem Kunden zur Verfügung stellt (einschließlich der Anwendung), oder an den geschützten Elementen (Texte, Bilder, Videos, Marken, Designs, Modelle, Datenbanken...), die Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer bleiben.

    Folglich darf der Kunde ohne die ausdrückliche, schriftliche und vorherige Zustimmung von MOMENZO weder ganz noch teilweise die Anwendung und/oder Elemente der Dienste in irgendeiner Weise reproduzieren, darstellen, verteilen, vermarkten, modifizieren, modifizieren, einräumen. Jede andere Nutzung kann zu rechtlichen Schritten führen.

    Jede Nutzung der Anwendung und/oder eines Dienstes, die nicht diesen AGB entspricht, führt automatisch zur sofortigen Beendigung der Lizenz und impliziert ein definitives Verbot, die Anwendung und/oder den Dienst für irgendeinen Zweck zu nutzen.

    Die Anwendung wird nicht von Apple Inc. bearbeitet. Die genannten Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.

     

    ARTIKEL 13 - SCHUTZ DER PERSONENBEZOGENEN DATEN

    Die Nutzung der Anwendung bedeutet, dass der Kunde personenbezogene Daten über die Nutzer nur zur Identifizierung der Nutzer im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung zur Verfügung stellt (die "personenbezogenen Daten").

    MOMENZO verpflichtet sich, die Sicherheit und Integrität personenbezogener Daten zu gewährleisten und in diesem Zusammenhang wirtschaftlich angemessene technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, um eine Weitergabe personenbezogener Daten sowie den Zugriff unbefugter Dritter zu verhindern.

    Alle Nutzer haben das Recht auf Zugang, Berichtigung, Änderung und Löschung ihrer personenbezogenen Daten, wenn sie unrichtig, unvollständig, mehrdeutig oder veraltet sind. Jeder Nutzer hat auch das Recht, aus legitimen Gründen der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zu widersprechen. Ein solcher Widerspruch wird es jedoch unmöglich machen, die Anmeldung zu nutzen.

    Jeder Nutzer kann diese Rechte ausüben, indem er einen Brief mit Ausweis an den Sitz von MOMENZO schickt.

     

    ARTIKEL 14 - ELEKTRONISCHER BEWEIS

    Die Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgt ausschließlich auf elektronischem Wege unter Verwendung einer sicheren Lösung. MOMENZO bewahrt die Navigationselemente und bestimmte andere technische Elemente in Bezug auf das vom Kunden zum Zeitpunkt der Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen genutzte Terminal auf, insbesondere zu Identifikations-, Sicherheits- und Beweiszwecken. Diese Elemente werden im Falle eines Rechtsstreits als Beweis verwendet.

    Darüber hinaus wird der Kunde darüber informiert, dass MOMENZO bestimmte technische Elemente im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung gemäß seinen gesetzlichen Verpflichtungen aufbewahrt. Der Kunde erkennt an, dass die so gesammelten elektronischen Beweise authentisch sind und gegebenenfalls auf Anfrage an die Behörden übermittelt werden können.

     

    ARTIKEL 15 - ANWENDBARES RECHT UND ZUSTÄNDIGE GERICHTSBARKEIT

    Der Vertrag unterliegt dem englischen Recht.

    Alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Vertrag unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit des SHEFFIELD COURTS (ENGLAND).

    * * *

    ANHANG 1

    BESCHREIBUNG DER ANWENDUNG

    Ziel der Anwendung Momenzo ist es, Immobilienunternehmen zu helfen, Videos von zum Verkauf stehenden Immobilien autonom und qualitativ zu erstellen. Agenturen werden unabhängig von der Präsentation ihrer Objekte und produzieren ihre Videos produktiv. Das Schlüsselwort ist Einfachheit: Neophyten finden bei der Produktion von Werbevideos volle Unterstützung. Diese Medien können sowohl auf einer offiziellen Website als auch in sozialen Netzwerken verbreitet werden.

    Zuerst greift der Benutzer auf eine benutzerdefinierte Vorlage (Assembly Skeleton) zu. Er beginnt ein Shooting, bei dem er bei der Aufnahme von Shots geführt wird. Sobald die Aufnahmen gemacht wurden, erfolgt die Bearbeitung automatisch. Es wird dann ein sofortiger Export vorgeschlagen. Alternativ kann der Benutzer sein Projekt erneut bearbeiten (direkt oder später). Das Endergebnis wird gemäß der grafischen Satzung des Unternehmens personalisiert und kann auf jede Art von elektronischen Medien exportiert werden.